Wie funktionieren Selbsthilfegruppen?

Die HörBar wurde von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Steinfurt
entwickelt und entstand 2014 im Rahmen eines krankenkassengeförderten
Modellprojektes „Zukunft der Selbsthilfe – Generationenwechsel und junge
Selbsthilfe im ländlichen Raum“ in einem Zeitraum von 2 Jahren.
Sie soll Menschen für das Thema Selbsthilfe sensibilisieren und dabei helfen,
Vorurteile abzubauen.

Audiobeitrag: Was ist eine Selbsthilfegruppe – Teil 1

Audiobeitrag: Was ist eine Selbsthilfegruppe – Teil 2

Audiobeitrag: Vorurteile über Selbsthilfegruppen

Audiobeitrag: Was erwartet mich in einer Selbsthilfegruppe?

Zusatzmaterial:
Download Infobroschüre – Der Paritätische: Selbsthilfe-Kontaktstelle Dortmund
Download Selbsthilfe News Broschüre

Die aktuelle Ausgabe Sommer/Herbst 2021
des „Selbsthilfe-Forum“ ist nachstehend im PDF-Format zu lesen.
Download: Ich beam mich weg. Sucht, Lust, Frust

Titelthema: Ich beam mich weg. Sucht – Frust – Lust

Eintauchen in eine Scheinwelt, Abkapseln, der Wunsch nach einer besseren Wirklichkeit – ein bekanntes Bedürfnis. Wer kennt nicht das schöne Gefühl beispielsweise in den Schlaf abzutauchen, oder sich einfach Kopfhörer auf die Ohren zu packen …

So nachvollziehbar dieses Verhalten auch ist – was geschieht, wenn jemand zu oft abtaucht? Und mit anderen Mitteln wie z. B. Drogen, Internet-Surfen oder Glücksspiel nachhilft? Wann werden aus gesunden Alltagsfluchten problematische Lebenszustände? Wann verliert jemand seine eigenen Stärken und Fähigkeiten, um gesund Belastung auszugleichen oder sich dem Alltag zu stellen?

Im aktuellen Selbsthilfe-forum, dem Magazin aus Dortmund, gibt es Spannendes zu lesen: Eine Unterhaltung mit einem Suchttherapeuten über die Alltags-Droge Alkohol und das Bedürfnis nach Rausch. In einem Gespräch mit einer Medienpsychologin, geht es um Hilfe bei problematischem Internetkonsum. Und ein Psychiater schreibt über seine Erfahrungen, wenn psychische Störungen mit Suchtmitteln reguliert werden.

Dass es auch positive Beispiele gibt, sich „weg zu beamen“ oder dem Alltag zu stellen, können Sie in weiteren zahlreichen Beiträgen lesen. Wer denkt schon bei Krebserkrankungen ans Singen oder bei Parkinson ans Tischtennis-Spielen? Wer weiß schon als Außenstehender, dass der (Um-)Weg über die Sucht zu ganz neuem Bewusstsein führen kann?

Die Druckausgabe ist erhältlich in der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

 

Dieser Programmbeitrag wird angeboten von Der Paritätische – Selbsthilfestelle Dortmund.
Weitere Infos finden Sie unter www.selbsthilfe-dortmund.de

Selbsthilfe Kontaktstelle